Ablesungen werden eingegeben, nachdem Testblöcke mit patienteneigenen Substanzen/Produkten (s. Patienten-Block hinzufügen) zusammengestellt und die klinikspezifischen Testblöcke für den Patienten bzw. Fall ausgewählt(s. DKG/Klinik-Block auswählen) worden sind.

Die Ergebnisse von Testreihen anderer Testarten wie Intrakutan Prick, Reib oder Scratch usw. können ebenfalls erfasst und verwaltet werden, allerdings bedarf es einiger Vorarbeiten sowie Anpassungen in der Datenbank. Bitte kontaktieren Sie den IVDK IT Support
1. Einrichtung und Konfiguration der Software auf die individuellen Bedürfnisse des Funktionsbereiches Allergologie.
2. Kliniktest-Testreihen für den Typ 1 Bereich wurden zusammengestellt und vorab mit dem Testreiheneditor erstellt und dem Testplan des aktiven Falles hinzugefügt sowie die Katalogtabellen wie tblReactioncat usw. wurden angepasst.

Tastatursteuerung im Ablesedialog insbesondere bei der Eingabe von Reaktionen (verbessert ab 18.11.2016)

Mit Tab-Taste (vorwärts) und Shift-Tab (rückwärts) können Sie von Feld zu Feld springen; falls Tab=Return in den Optionen aktiviert wurde, so ist auch eine Feld-zu-Feld Navigation (nur vorwärts) mit der Return bzw. Enter Taste möglich. Innerhalb einer Zeile können Sie mit der rechten und linken Cursortaste zusätzlich zwischen den Feldern navigieren. 

In der ganz rechten Spalte "Pos" (Position der Testsubstanz in der Testreihe) kann mittels der Cursortaste hoch und nach unten die Eingabezeile (i.e. Testsubstanz) gewechselt werden. 

Bitte beachten Sie, dass dies in den Dropdown bzw. Comboxboxen für die Auswahl der Reaktionen (Reaktionssymbole) NICHT möglich ist. Hier können sie mit Cursortaste hoch und nach unten ein Element bzw. Reaktionssymbol auswählen)

In den Dropdown bzw. Comboboxen - Aktivierung mit Funktionstaste F4 - können mit Cursortaste hoch (up) und Cursor nach unten (down) die Reaktionssymbole ausgewählt und mit Return übernommen werden. Mit den Windows Standard Tastenkombinationen Strg-C und Strg-V können Reaktionssymbole in die Zwischenablage kopiert und in andere Ablesezellen übertragen bzw. eingefügt werden.

Die Schnellspeicherung aller Ablesungen per Tasten-Kombination erfolgt mit Alt-S (=Sichern) und der Abbruch erfolgt mit Alt-A (=Abbruch). Alle Ablesezeitpunkte können angelegt und abgelesen werden. Erst nach Eingabe aller Reaktionen pro Testreihe ist eine Speicherung der Testergebnisse nötig. Unten links im Ablesedialog wird "Ungespeicherte Daten" angezeigt, falls eine Speicherung der Daten geboten ist. 

Bitte beachten sie, dass im Falle von "Caps Lock" - Feststelltaste eingeschaltet bzw. Großschreibung aktiviert - die Tastatursteuerung nicht die gewünschten Ergebnisse liefert! 



Die folgenden Informationen zur Dokumentation von Reaktionen behandeln speziell Ablesungen von Epikutantestungen


Die Eingabe von Ablesungen ist direkt oder nachträglich möglich:

Direkte Eingabe der Daten in den Computer während der Ablesung am Patienten. Der Patient steht sozusagen mit dem Rücken neben dem Bildschirm des Computers und der Dermatologe teilt der MFA/MTA Ablesezeitpunkt und Reaktion mit, so dass diese direkt erfasst werden. Die verschiedenen Testblöcke werden einer nach dem anderen ausgewählt und abgelesen. Die Reihenfolge spielt keine Rolle, aber vergessen Sie keinen! 

Nachträglich: zunächst werden die Ergebnisse auf einem Konzeptpapier notiert. Zu diesem Zweck können individualisierte Testprotokollformulare(s. Ausdrucke) ausgedruckt werden. Die Eingabe in den Computer erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Negative Ergebnisse:

müssen nicht ausdrücklich eingegeben werden: Ein Ergebnis wird grundsätzlich als negativ eingestuft, wenn es nicht mit "positiv", "fraglich", "Reizung" oder "nicht getestet" benannt wird.

Um jedoch eine völlig negative Ablesung für eine Ablesezeit und einen Testblock zu speichern, müssen Sie diesen Block und diese Ablesezeit auswählen und die "OK"-Taste drücken. 

Ablesezeiten:

Feste Ablesezeiten wie 1m, 5m, 10m, 15m, 20m, 30m, 45m, 1h, 6h, 24h, 48h, 72h, 96h, 120h usw. 

Variable Ablesezeit "spät", wobei die Anzahl der Tage in einem speziellem, gesondertem Datenfeld angegeben werden muss.

Ablesungen, Allergene "nicht getestet":

Diejenigen Substanzen, die z.B. wegen bekannter Empfindlichkeit oder zeitweiliger Nicht-Verfügbarkeit nicht individuell getestet wurden, müssen bei der ersten Ablesung mit "N.T.", "N.T.(X)", "N.T.(B)"(=Nicht geTestet...) gekennzeichnet werden, damit sie nicht als "negativ" gewertet werden. Negative Reaktionen müssen nicht eingetragen werden. Sie werden automatisch als Standardreaktion vorgegeben.

Testergebnisse für einem bestimmten Ablesezeitpunkt löschen:

Beispiel 48h-Ablesung: Bewegen Sie die Maus in die 1. Zeile der 48h Ablesespalte.

Mit dem Button/Knopf "Lösche Ablesezeit 48h" unten im Dialog, werden die Testergebnisse bzw. Reaktionen für den Ablesezeitpunkt 48h vollständig gelöscht. Bitte benutzen sie die Löschfunktion mit Vorsicht: eine Undo-Funktion ist nicht vorhanden!

Wenn Sie eine komplette (fehlerhafte) Testreihe löschen wollen, benutzen Sie die Löschfunktion für Testreihen im Testplan (s. DKG/Klinik-Block auswählen)